grusswort

Ehrenamt ist nicht selbstverständlich. Der Staat kann ehrenamtliches Engagement weder einfordern noch ersetzen. Er kann aber dafür sorgen, dass sich möglichst viele Menschen gerne engagieren. Und das tut der Freistaat gemeinsam mit den Landkreisen, Städten und Gemeinden. Ehrenamtliches Engagement braucht Raum für Kreativität, Eigenverantwortung und eigene Initiative. Wir unterstützen die Ehrenamtlichen, indem wir gute Rahmenbedingungen für das Ehrenamt schaffen. 

 

Ehrenamt hat viele Gesichter. Denn Bürgerschaftliches Engagement ist so vielfältig wie das Leben selbst. Die Einsatzmöglichkeiten sind riesig – sei es in der Nachbarschaftshilfe, bei Betreuung von älteren Menschen, in sozialen Einrichtungen, bei den Rettungsdiensten, in Sportvereinen oder im Bereich der Integration. Beim ehrenamtlichen Engagement spielen Alter und Herkunft keine Rolle, jeder Mensch kann sich ehrenamtlich engagieren. 

 

Ehrenamt verbindet Menschen: Ältere Menschen sind beispielsweise Lesepaten für Kinder. Jugendliche zeigen Senioren den Umgang mit Tablet und Social Media. Im Fußballverein betreut der Trainer Kinder mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund retten, löschen, bergen und schützen auch bei der Feuer- wehr selbstverständlich gemeinsam. Das Ehrenamt bringt unterschiedliche Menschen zu-sammen und stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt. 

 

Dafür steht das Integrationsprojekt „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“, das die lagfa bayern bereits seit 2016 koordiniert und das Menschen mit Migrationshintergrund für das Ehrenamt begeistern soll. Denn ehrenamtliches Engagement stärkt die Integration und Teil- habe von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Möglichkeiten zum Engagement sind sehr vielfältig und alle Projekte zeigen, dass eine kulturelle Vielfalt im Miteinander möglich ist. 

 

Ich danke allen Ehrenamtlichen für ihr großes Engagement. Unser schönes Bayern wird dadurch ein Stück sozialer und menschlicher. Die Ehrenamtlichen sind das Rückgrat unserer Gesellschaft. 

Deshalb kann ich jeden und jede nur ermutigen: Machen Sie mit und engagieren Sie sich! Damit Bayern bleibt, was es ist: das Land des Ehrenamts.

 

Ihre 

Kerstin Schreyer, MdL

Bayerische Staatsministerin für Familie,

Arbeit und Soziales 


ein Projekt der lagfa bayern

Miteinander leben – Ehrenamt verbindet:                           Vom Modell zur Nachhaltigkeit - hier dokumentiert

Seit Februar 2016 begleitet die lagfa bayern e.V. um die 30 Projekte von Freiwilligen-Agenturen/Freiwilligen-Zentren und Koordinierungszentren Bürgerschaftlichen Engagements (FA/FZ/KoBE) in Bayern, die das Integrationsprojekt „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ - Integration durch Bürgerschaftliches Engagement durchführen. Kernziel des bayernweiten Programms ist es, Engagement-Möglichkeiten verstärkt für Menschen mit Migrationshintergrund zu öffnen, neue Einsatzstellen zu schaffen und so die Diversität im Ehrenamt in den Fokus zu rücken und zu fördern:

2018-2019 nahmen 25 FA/FZ/KoBE in Bayern teil,

2017-2018 waren es 26 FA/FZ/KoBE und

2016-2017 beteiligten sich 20 FA/FZ/KoBE.

 

Die lagfa bayern als Projekt-Koordinator und Projekt-Entwickler

Innerhalb der Projekt-Koordination begleitet die Projektleiterin Vanessa Körner die einzelnen Standorte bei der Ausführung und Weiterentwicklung der Projekte. Zudem gehört zu ihren Aufgaben die Netzwerkarbeit mit allen relevanten Stakeholdern, die Dokumentation und das Berichtswesen innerhalb der lagfa sowie zu externen Partnern und Interessengruppen.

 

Alle FA/FZ/KoBE haben gemeinsam mit Kooperations- und Netzwerkpartnern wertvolle Aktionen ins Leben gerufen oder Maßnahmen ergriffen, die den Menschen mit Migrationshintergrund helfen, ein Teil unserer Gesellschaft zu werden. Niederschwellig und behutsam, aber auch motiviert und kreativ wurden Begegnungen auf Augenhöhe, zahlreiche Mitmach-Angebote, interkulturelle Bürger-Cafés, Integrations-Spiele, Arbeitshilfen, wie der Integrationskoffer oder Eingliederungsmaßnahmen für den Arbeitsmarkt durch Patenschaften, und vieles mehr geschaffen. Es wurden Begegnungen initiiert, an denen alle teilhaben können.

 


Miteinander leben - Ehrenamt verbindet ...

... gestaltet Integration durch bürgerschaftliches Engagement

... fördert Engagement von und für Menschen mit Migrationshintergrund

... schafft Begegnung durch Kooperation und Vernetzung



mitmacher 2018/2019


Freiwillig engagiert

Krickettrainer in Freilassing, Sayed Ali Mohamad

Hamza Ibrahim Askar, engagiert in Ansbach

Ayad Alfalahi

engagiert im Sport in Freilassing

Amjad Abo Huwaij , engagiert bei Gemeinsam leben und lernen in Passau e.V.

Gamze Köprülü, engagiert in Ansbach


Koordiniert durch:

 

Ko

Kontakt

Konrad-Adenauer-Allee 43

86150 Augsburg

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9-13 Uhr

Tel.: 0821 20 71 48-0


Quicklinks

Gefördert durch: