Freiwilligenagentur landshut

"Deutsch für Kleine mit interkulturellen Erzählstunden"

Kultureller Austausch in Kitas von Beginn an fördern

Das Projekt „Deutsch für Kleine“ zielt auf die frühe Sprachförderung durch freiwillige Sprachpaten/innen in Kindertagesstätten ab, um dadurch die Bildungschancen für Kinder vom Krippen- bis ins Hortalter hinein zu verbessern. Freiwillige Sprachpaten/innen werden geschult und laufend weiter qualifiziert, damit sie im Rahmen alltagsintegrierter Sprachförderung spielerisch und aktiv mit den Kindern deren Deutschkenntnisse verbessern können.

Es ist besonders wichtig, dass „Deutsch für Kleine“ allen Beteiligten Spaß macht. Durch die individuelle Zuwendung und das Zeitbudget, das die Sprachpat*innen den Kindern jede Woche schenken, entwickelt sich ein Vertrauensverhältnis ohne Zeit- und Leistungsdruck, in dem sich die Defizite der Kinder verringern und sich deren Wortschatz erweitert.

Durch die persönliche Ansprache und den regelmäßigen Kontakt zu einzelnen Kindern ist „Deutsch für Kleine“ als ein wichtiger Baustein im Integrationsprozess zu sehen. 

Das Projekt besteht seit 2016. Seit Beginn konnten stetig mehr Einrichtungen für das Projekt gewonnen werden. Aktuell sind es 22 Einrichtungen, in denen Sprachpat*innen tätig sind. Die Kooperationspartner sind im gesamten Stadtgebiet Landshut verteilt. Darüber hinaus werden Einrichtungen in den Gemeinden Altdorf und Ergolding betreut.   

In den Austauschtreffen - sowohl mit den Leitungen der Einrichtungen als auch mit den Freiwilligen - werden regelmäßig Informationen weitergegeben, neue Ideen eingebracht und Tipps für das Engagement als Sprachpat*in gegeben.

 

Im Frühjahr 2019 startete mit den interkulturellen Erzählstunden eine Erweiterung des Projektes. Erzähler mit Flucht- oder Migrationshintergrund, die über ausreichend Deutschkenntnisse verfügen, stellen ihr Land Kindern in den Einrichtungen unserer Kooperationspartner vor. Sie bringen typische Gegenstände, Bilder oder Kleidung aus dem jeweiligen Land mit. Ebenso werden Lieder, Geschichten, Abzählreime oder Zungenbrecher in der Muttersprache des Erzählers vorgetragen. Dazu werden die „Erzähler*innen“ von der Projektleitung auf ihre Aufgabe vorbereitet und in die Kindertagesstäte begleitet. Gemeinsam wird eine abwechslungsreiche und kindgerechte Erzählstunde entwickelt. Folgende Länder wurden bis einschließlich Dezember 2019 in den Kindergärten vorgestellt: Syrien, Kasachstan, USA.

Weitere Länder stehen kurz vor Ihrem ersten Einsatz: Türkei, Griechenland, Irak, Afghanistan, China.

 

Sprachpat*innen, die bereits seit Beginn des Projektes in einer Einrichtung im Einsatz sind, sehen unmittelbar die Erfolge ihrer Arbeit. Die Kinder werden offener, erzählfreudiger uns sicherer in der Verwendung der deutschen Sprache.


„Deutsch für Kleine“ hilft beim Erlernen der deutschen Sprache. Der frühe Ansatz im Kindergarten ist uns besonders wichtig. Denn ohne ausreichende Deutschkenntnisse bleibt den Kindern der Zugang zu höherer Schulbildung verwehrt.

 

Mit den „Interkulturellen Erzählstunden“ zeigen wir den gesellschaftlichen Wert einer kulturellen Vielfalt auf. Wir tragen dazu bei, dass schon früh der Grundstein für Toleranz gelegt wird. Freiwillige Erzähler*innen mit Migrationshintergrund stellen den Kindern ihr Heimatland vor und machen sie neugierig auf andere Kulturen."

 

 

Heike Seiler, Projektleitung "Deutsch für Kleine" und "Lesementoren"


 „Durch eine ehrenamtliche Unterstützung kann der Zweitspracherwerb der Kinder noch gezielter und individueller gestaltet werden. Ich schätze den Einsatz ehrenamtlicher Kräfte als eine wertvolle Ergänzung und Bereicherung im „bunten“ Kita-Alltag.“

 
Margarete Paintner, Jugendamt Stadt Landshut/ Fachberatung Kindertagesstätten


Anerkennung & Qualifizierung

  • Geburtstagskarten, Weihnachtskarten
  • Büchergutscheine
  • Regelmäßige Zusendung von Artikeln zur Sprachförderung
  • Regelmäßige Austauschtreffen
  • Schulung und Qualifizierung mit Lehrkräften
  • Persönliche Einstiegsqualifizierung zu Beginn des Engagements

Freunde, Netzwerke & Kooperationen

  • Kinderkrippen, Kindergärten sowie Horten aus dem Stadtgebiet Landshut sowie aus den Marktgemeinden Ergolding und Altdorf
  • Jugendamt Landshut
  • Integrationslotsinnen der fala
  • Sprachförderprojekt „Café Deutsch“
  • ntegrationsprojekt Frauen für Frauen – Chancenpatenschaften in Landshut“
  • Mitglied "Runder Tisch Flucht"
  • Austausch mit hauptamtlichen Akteuren und den Freiwilligen in der Landshuter Integrationshilfe (wie MBE, Haus International, Amt für Migration und Integration)

Gemeinsame Aktionen und Events

  • Einladung z u Festen und Essen

Infos rund um das Projekt

Download
Marktbote für 02 -2019 Schatzkiste DfK.p
Adobe Acrobat Dokument 78.4 KB
Download
LZ190218 Freiwillige_Deutsch_fuer_Kleine
Adobe Acrobat Dokument 195.8 KB
Download
Plakat Deutsch für Kleine.jpg
JPG Bild 10.7 KB
Download
Deutsch für Kleine Plakat.jpg
JPG Bild 111.5 KB


Impressionen


Kontakt

fala Landshut

Freiwilligen Agentur Landshut
Dr. Elisabeth-Maria Bauer

Heike Seiler, Projektleiterin
Seligenthaler Straße 13
84034 Landshut
Tel.: 0871 - 20662730

info@freiwilligen-agentur-landshut.de

www.freiwilligen-agentur-landshut.de



Koordiniert durch:

 

Ko

Kontakt

Konrad-Adenauer-Allee 43

86150 Augsburg

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9-13 Uhr

Tel.: 0821 20 71 48-0


Quicklinks

Gefördert durch: