freiwilligenagentur mitanand und füranand im Wittelsbacher land

„Miteinander sprechen - einander verstehen“

2016 - 2017 - 2018

Das Projekt „Sprachpaten: „miteinander sprechen – einander verstehen“ wurde im März 2016 in Kooperation mit dem Kreisjugendring Aichach-Friedberg und dem Schulamt Aichach-Friedberg gestartet. Es werden Grund-, Mittel- und Förderschüler*innen im Landkreis  ohne bzw. mit sehr geringen Deutschkenntnissen von Freiwilligen beim Erwerb der alltäglichen deutschen Sprache unterstützt. Die Freiwilligen setzen sich aus Migranten*innen und deutschen Bürgern*innen zusammen. Aktuell sind 30 Sprachpaten*innen im Einsatz, davon vier mit Migrationshintergrund. Alle Schulen im Landkreis können ihren Bedarf an Sprachpaten*innen anmelden. Die Freiwilligen Sprachpaten*innen kommen einmal wöchentlich in eine Grund-, Mittel- oder Förderschule und unterstützen dort eine*n Schüler*in mit Migrationshintergrund in einer 1:1 Situation. Durch den persönlichen Kontakt und Zuwendung sollen Selbstbewusstsein und Freude an der deutschen Sprache vermittelt werden.

 

Bei den Patenkindern handelt es sich sowohl um Kinder mit Migrations- als auch mit Fluchthintergrund mit keinen oder wenig Deutschkenntnissen. Um den Sprachpaten*innen  ihre „Arbeit“ zu erleichtern, wurde in den Schulsekretariaten jeweils eine sogenannte „Sprachpatenbox“ deponiert, die speziell zur Sprachförderung geeignete Spiele, Arbeitsblätter und Schreibmaterial enthält – wie von der DAZ-Lehrerin vorgeschlagen. Jeder der Sprachpaten*innen hat eine Kopie der Spielanleitungen erhalten, um vorab das richtige Spiel für sein „Patenkind“ auswählen zu können.

 

Synergieeffekte ergaben sich durch eine Initiative des Bildungsbüros, durch die hauptamtliche Drittkräfte im Rahmen der Integration und Förderung von schulpflichtigen Flüchtlings- bzw. Asylbewerberkindern eingesetzt werden. Drittkräfte sind insbesondere zur Förderung unterrichtsbegleitender Sprach- und Alphabetisierungskurse tätig oder in interkulturellen Projekten zur Förderung der Integration.

 

Ziele des Projektes:

 

·      Unterstützung für Kinder und Jugendliche im Landkreis, die Hilfestellung beim Erlernen der deutschen Sprache benötigen

·      Vermittlung von Interesse und Freude beim Erwerb der deutschen Sprache 

·      Sprach- und Ausdrucksfähigkeit des Kindes oder Jugendlichen im Deutschen verbessern

·      Vermittlung/Stärkung von Selbstbewusstsein

·      Erwerb von Sprachkompetenz und Grammatikverbesserung

·      Unterstützung bei der Integration 

·      Unterstützung bei der Alphabetisierung

·      Gesellschaftliche Teilhabe von Migranten durch ein Engagement

·      interkultureller Austausch und das Kennenlernen von Einheimischen

 

Im ersten Projektjahr wurde die Schulung konzipiert, gemeinsam Unterlagen und Formularen (Führungszeugnis, Datenschutz, Fahrkostenabrechnung u.v.m.) entworfen und vorbereitet. Unter anderem hat das Schulamt einen Leitfaden für Sprachpaten*innen entwickelt, der Grundlagen und Hintergrundinformationen für die Paten enthält. Eine DAZ-Lehrerin hat ferner als Unterstützung für die Sprachpaten verschiedene Materialien vorgestellt, die sich für eine Sprachstunde gut eignen.  

 

Bisher fanden insgesamt vier Schulungsrunden (April 2016 mit 20 Interessenten, Oktober 2016 mit 22 Interessenten, November 2017 mit 12 Teilnehmern und November 2018 mit fünf Personen) statt. Die Akquirierung erfolgte durch Presseberichte, Kontaktierung bestehender Lesepaten*innen und über die Freiwilligenmesse im September 2018.  Die Sprachpaten*innen wurden jeweils an zwei Schulungsabenden in Bezug auf …

 

·      Ziele und Hintergründe des Projektes sowie Rahmenbedingungen

·      Umgang mit Flüchtlingskindern – Was kommt auf mich zu? (Schulpsychologin)

·      Förderung des Spracherwerbs – Tipps und Tricks zum Stundenaufbau (DAZ-Lehrerin)

 … informiert, geschult und qualifiziert.

 

 

Fachtag

Als neues Format für Austausch und Fortbildung wurde ein Fachtag für alle Ehrenamtlichen, welche an Schulen im Landkreis tätig sind, organisiert. Der Fachtag ermöglichte Begegnungen und Austausch der Freiwilligen untereinander und bot mit zwei Referenten*innen fachlichen Input für das Engagement an Schulen. Einen würdigen Rahmen dafür bildete das Aichacher Kreisgut. Schulamtsdirektorin Frau Carola Zankl begrüßte die Gäste und sprach einen großen Dank an die Ehrenamtlichen aus. Der großen Wertschätzung schloss sich Landrat Dr. Metzger an. Über 70 Gäste nahmen die Gelegenheit wahr, dem aufschlussreichen Vortrag „Jungen lesen anders!“ von Herrn Münschke (wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Sprache und Literatur II der Universität Köln) aufmerksam zuzuhören. Nach einem gemeinsamen Mittagessen setzte Herr Prof. Dr. Joachim Grzega aus Donauwörth, die Vortragsreihe mit seinem „Sprach-Not-Arztkoffer“- Deutsch für Flüchtlinge und Migranten*innen effizient unterrichten, fort. Zum Abschluss des gelungenen Tages plauderte, die örtlich sehr bekannte Bauchrednerin, Silke Merkel mit ihrer Puppe Jakob humorvoll und frech über die Erlebnisse während der Schulzeit.

Im Frühjahr 2019 wird ein weiterer Fachtag für Sprach- und Lesepaten, Drittkräfte sowie pädagogische Fachkräfte in Aichach stattfinden.

       

Sommerfest

Anerkennung ist bei einer freiwilligen Tätigkeit besonders wichtig: um Danke zu sagen, um die eingebrachten Kompetenzen und zeitlichen Ressourcen wertzuschätzen, um das Engagement zu festigen und auch die Motivation aufrechtzuerhalten und zu steigern. Diese Anerkennung hat die Freiwilligenagentur durch ein Sommerfest im Juli 2018 vermittelt. Unter der Schirmherrschaft von Landrat Dr. Klaus Metzger fanden sich 80 Freiwillige im Biergarten der TSV Reh Gaststätte ein.

 

Empfang Drittkräfte, Sprachpaten*innen und Lesepaten*innen

Neben Wertschätzung für das Engagement ist auch die Fortbildung der Ehrenamtlich von herausragender Bedeutung. Aus diesem Grund fand im November 2018 ein Fachtag für die Freiwilligen statt. Die Multiplikatorin für Migration, Frau Gabriele Soll von der Wittelsbacher-Grundschule Augsburg, hielt einen lebendigen Vortrag. Mit ihrem langjährigen Erfahrungsschatz in Übergangsklassen, im Vorkurs und in der Sprachvermittlung konnte sie den Ehrenamtlichen praktische Hinweise für ihre Tätigkeit geben. Hierzu wurden alle Sprachpaten eingeladen.

 

Tag des Ehrenamtes am 5.12.2018
Im Rahmen der gemeinschaftlichen Aktion von „Miteinander leben – Ehrenamt verbindet“ hat sich die Freiwilligenagentur „mitanand & füranand im Wittelsbacher Land“ ebenfalls beteiligt. In der Caritas Tagesstätte trafen sich aktive Sprachpaten*innen zu einem Weihnachtstreffen. Die blaue Engagement Bank kam auch hier zum Einsatz. Alle Freiwilligen haben ihre Beweggründe für ihr Engagement zum Ausdruck gebracht. Viele Paten*innen engagieren sich, um zur aktiven Integration der Kinder und Jugendlichen beizutragen.

 

 

Die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern lief hervorragend und war für das Gelingen des Projektes essentiell. Das Projekt Sprachpaten wurde von den Schulen im Landkreis Aichach-Friedberg gut aufgenommen. Bestehende Netzwerke im Asylbereich halfen bei der Suche nach Freiwilligen mit Migrationshintergrund.  Die Freiwilligenagentur „mitanand & füranand im Wittelsbacher Land“ ist angegliedert an das neue Sachgebiet „Ehrenamt, Bildung, Integration“. Regelmäßig finden Joures fixes mit Landrat, Bildungsbüro, Schulamt, Ausländerbehörde, Jobcenter u.v.m. statt- das Projekt „Sprachpaten“ wird auch hier eingebracht und sehr positiv aufgenommen.    


"Es besteht nach wie vor Bedarf an Sprachpaten*innen; besonders in kleinen Gemeinden.  Wir wollen auf den Bedarf der Sprachpaten*innen eingehen und im engen Kontakt bleiben. Bei regelmäßigen Erfahrungsaustauschen sollen aktuelle Fragen mit Referenten und Experten, wie z.B. dem Schulamt Aichach-Friedberg, beantwortet werden. Insbesondere der persönliche Austausch ist für unsere Sprachpaten mit Migrationshintergrund besonders wichtig. Der Erfahrung-saustausch dient hierbei der Sicherheit im Ehrenamt und sichert eine intensive Begleitung. Sprachpaten*innen mit Migrationshintergrund sind wertvolle Multiplikatoren."

 

Stefanie Siegling, Leiterin der Freiwilligenagentur Aichach-Friedberg


Anerkennung & Qualifizierung

  • Schulung zum Thema „Tipps & Tricks beim Spracherwerb“
  • Drittkräfteempfang im Herbst 2017
  • Regelmäßige Info-und Austauschtreffen
  • Spezielle Schulungen für alle Paten*innen

Freunde, Netzwerke & Kooperationen

  • Ludwig-Steub-Grundschule, Aichach
  • Geschwister-Scholl-Mittelschule, Aichach
  • Grundschule Aichach Nord
  • Berufsschule Aichach
  • Grundschule Ecknach
  • Grundschule Stätzling
  • Förderschule Vinzenz-Palotti, Friedberg
  • Theresia-Gerhardinger-Grundschule, Friedberg
  • Mittelschule Friedberg
  • Grundschule Mering
  • Grundschule Inchenhofen

 

Gemeinsame Aktionen und Events

  • Begegnungsfest Sprachpaten, Patenkinder und deren Familie
  • Neujahrsessen
  • Sprachpatenbox in den Sekretariaten


Impressionen


Kontakt

Freiwilligenagentur mitanand und füranand im Wittelsbacher Land

Steubstr. 6

86551 Aichach

Postanschrift: Münchener Str. 9, 86551 Aichach

Tel.:  08251 92-4847

Fax:  08251 92-480 4847

www.lra-aic-fdb.de



Koordiniert durch:

 

Ko

Kontakt

Konrad-Adenauer-Allee 43

86150 Augsburg

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9-13 Uhr

Tel.: 0821 20 71 48-0


Quicklinks

Gefördert durch: