Treffpunkt Ehrenamt Freiwilligenagentur Würzburg

„Miteinander leben in Würzburg – Ehrenamt verbindet“

Auch das Würzburger Team der Freiwilligen-Agentur verfolgte ihr Ziel, Migranten und Geflüchtete, die bisher  Partner von Unterstützung waren, selbst in ein Engagement zu vermitteln. Im ersten Jahr waren dazu insbesondere Gespräche mit möglichen Kooperations- und Netzwerkpartnern um das Projekt in Würzburg bekannt zu machen, notwendig. Lösungsansätze für möglich auftretende Probleme durch Sprachbarrieren und Kulturverschiedenheiten sollten im Voraus bedacht und erarbeitet werden. Dabei stieß das Team der Freiwilligenagentur immer wieder auf offene Ohren und großes Interesse, aber auch auf Fragen und Befürchtungen. Es konnten letztendlich zahlreiche Organisationen, Vereine und Initiativen  für das Projekt begeistert werden. Mit den jeweiligen Einsatzstellen in den Vereinen und Organisationen wurde individuell über verschiedene Engagementmöglichkeiten, ihren zeitlichen Rahmen sowie die Vermittlung und Begleitung gesprochen.

 

In dem Projektjahr wurden bereits zehn Freiwillige mit Migrationshintergrund in ein Engagement in Würzburg vermittelt. Das ist in Anbetracht dessen, dass die Netzwerke und die Zusammenarbeit mit den Einsatzstellen erst einmal gefunden und eingeleitet werden musste, ein gutes Ergebnis. Darüber hinaus wurden im Rahmen des Projektes und in Kooperation mit dem Rudolf-Alexander-Schröder-Haus zahlreiche Schulungen und Fortbildungen zu Themen wie „Grundlagen für die Tätigkeit mit Geflüchteten“, „Jobcenterleistungen“ und „Wohnungssuche in Würzburg“ angeboten, die durch externe Referenten z.B. von Jobcenter, Stadt Würzburg, IHK/HWK, begleitet und unterstützt wurden.

 

Auch nach Ende der Projektförderung 2017 werden in Würzburg immer häufiger Migranten*innen in Engagementgelegenheiten vermittelt, die von sich aus mit der Freiwilligenagentur Kontakt aufnehmen.


"Ich möchte die Zeit während dem Deutschkurs sinnvoll nutzen, mein Deutsch weiter zu verbessern und anzuwenden. Gleichzeitig möchte ich Menschen mit der Spende meiner Zeit etwas Gutes zu tun.“

Mouafak Jaafo ist mit 27 Jahren aus Syrien geflohen, nach dem er schon ein Jurastudium zu Ende gebracht hatte. Seit Anfang 2016 lebt er in Deutschland und absolviert derzeit einen B3- Deutschkurs, um im Anschluss hier sein Jurastudium bis zur Anerkennung als deutscher Jurist fortzusetzen. Dank des Projekts „Miteinander leben in Würzburg“ ist Mouafak nun als „Sprachmittler“ beim Paritätischen Wohlfahrtsverband aktiv und unterstützt andere Migranten*innen und Geflüchtete durch Übersetzungen vom arabischen ins deutsche, z.B. wenn sie bei Ämtern und Behörden vorsprechen müssen.


Anerkennung & Qualifizierung

  • Schulungen und Fortbildungen
  • Info- und Austauschtreffen mit allen Beteiligten
  • Professionelle Begleitung und Unterstützung

Freunde, Netzwerke & Kooperationen

  • Caritasladen, Fr. Weinkötz
  • AWO Seniorentreff, Fr. Görgner
  • Hans-Sponsel-Haus, Hr. Görgner
  • Malteser, u.a. Integrationsdienst, Fr. Schubert
  • Paritätischer, Projekt „Willkommen“ und „Sprachmittler“,
    Fr. Ehrmann
  • Deutscher Kinderschutzbund, Fr. Suryana

Gemeinsame Aktionen und Events

  • Netzwerktreffen
  • Dankeschön-Aktionen


Kontakt

 

Freiwilligen-Agentur Würzburg und Treffpunkt Ehrenamt

Sozialämtergebäude der Stadt Würzburg
Karmelitenstraße 43
97070 Würzburg

Tel: 0931 – 37 2706 

treffpunkt-ehrenamt@asb-wuerzburg.de 

www.treffpunkt-ehrenamt.de

 



Koordiniert durch:

 

Ko

Kontakt

Konrad-Adenauer-Allee 43

86150 Augsburg

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9-13 Uhr

Tel.: 0821 20 71 48-0


Quicklinks

Gefördert durch: